ETF-Sparplan

ETF steht für Exchange Traded Funds, also börsengehandelte Fonds. Die Fondsanteile bilden die Wertentwicklung des ihnen zugrunde liegenden Indexes ab und können dabei jederzeit an der Börse gehandelt werden. Sparer können mit ihrem Sparplan mittlerweile auch regelmäßig auf bestimmte börsengehandelte Indexfonds setzen. Anders als aktiv gemanagte Fonds ist die Kostenstruktur meist deutlich günstiger für die Kunden, weil die Managementgebühr sehr gering ist.

ETF-Sparplan: Risiken kennen

Wer einen solchen ETF-Sparplan besparen und damit auf Indexfonds setzen möchte, der sollte aber wissen, dass es verschiedene Formen der ETF-Fonds und damit auch der Sparpläne gibt. Bei einem sogenannten voll replizierenden ETF kauft der Fonds in der Regel tatsächlich alle Wertpapiere des zugrunde liegenden Indexes und hält sie als Fondsvermögen. Anders sieht es schon bei teilweise replizierenden Fonds aus: Sie kaufen nur einen Teil der Papiere und füllen den Rest mit anderen Papieren aus. Nach außen wird dann der DAX verkauft, tief drinnen kann etwas ganz anderes stecken. Und dann gibt es noch synthetische ETFs, bei denen kein einziges Papier des abgebildeten Indexes auch tatsächlich im Korb liegen muss.

Gewinn und Kostenoptimierung für Ihren Indexfonds

Der Grund für die Synthetik: Sind die Fonds nicht liquide genug, ist es zu teuer und zu aufwendig, den Index nachzubilden. Günstiger geht das mit einem Swap, einem Tauschgeschäft: Der ETF-Fonds bildet den Index nur abstrakt nach. Das ist günstiger, sodass der Fonds näher am Index liegt. Und es ist steuerlich interessanter, weil Dividenden nicht dem Fonds zufließen und dort versteuert werden müssen.

Gefahren erkennen

Das Konstrukt der Leihe hat Vorteile, denn sie ist der Rendite zuträglich. Die Leihe an Partner ist aber auch nicht ungefährlich, denn bei einem Konkurs des Leihpartners tragen die Anleger einen möglichen Schaden. Allerdings bleiben ihm dann für seinen ETF-Sparplan immer noch die Sicherheiten, die der Leihpartner für die Leihe geben musste. Die kann der Fonds verwerten und dann neue Aktien zum Aufstocken kaufen.

Flexibel und transparent

Die großen Vorteile der ETFs sind die Flexibilität und die Transparenz. Flexibel, weil Sie die Anteile aus Ihrem ETF-Sparplan täglich an der Börse handeln können: Sie können also Anteile dazukaufen und verkaufen. Und transparent, weil viele Indexfonds einen Einblick gewähren, welche Papiere in ihnen enthalten sind.

Anzeige

Zinsrechner

Sparplanrechner

Kreditrechner

Anzeige
(c) 2015 Mestmedia GbR / esion GmbH      Kontakt | Impressum | AGB & Nutzungsbedingungen | Datenschutz